Persönliche Assistenz für jungen Mann

  • Veröffentlichungsdatum: 26/06/2022
    • Kirchhörde, Dortmund, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Jonas, 33 Jahre alt, mit einer Cerebralparese aufgewachsen, im Rollstuhl sitzend, lebt derzeit noch mit seiner Mutter in Dortmund Kirchhörde. Jonas wird jedoch in ein inklusives, generationsübergreifendes Wohnprojekt umziehen, welches sich zurzeit im Bau befindet und Ende 2022 fertiggestellt sein wird.
30 Menschen ohne und mit Hilfebedarf werden im Dortmunder Norden gleichberechtigt Tür an Tür zusammenleben und eine langfristige Gemeinschaft anstreben. Jonas wird zukünftig mit seinem besten Freund und einem weiteren jungen Bekannten mit Hilfebedarf in einer 150 qm großen WG leben. Im Projekt wird es außerdem einen Gemeinschafts- und einen Kreativraum geben. Hier soll ein lebendiges Miteinander stattfinden und kreative, mit Sinn erfüllte Angebote entwickelt werden, in der Jonas und alle Menschen, die teilhaben möchten, sich nach ihren Möglichkeiten und Wünschen entfalten können.

Jonas ist:
freundlich, nicht sprechend, hoch sensibel (geräusch- und stimmungsempfindlich), beständig vom Rollstuhl abhängig, in allen Lebenslagen auf Unterstützung angewiesen, Epileptiker, spirituell ausgerichtet, Musik und Sprache liebend

Jonas möchte:
- Teilhaben am gesellschaftlichen, kulturellen und sozialen Leben (Theater, Restaurants, Freunde und Familie, selten Kino, Singkreise, Kirchenbesuche)
- Schwimmbadbesuche (wieder) zur Routine werden lassen
- sich immer wieder gerne vorlesen oder vorsingen lassen

Jonas hat:
- verschiedene Hilfsmittel: einen Zimmerlift, einen Bewegungstrainer, einen Stehständer, sowie einen Rollfiets (halb Rollstuhl, halb Fahrrad)
- keine Arbeit, was bedeutet, dass ihm eine Tagesstruktur gegeben werden muss;
- einen behindertengerechten VW-Bus, der ihm den Zugang zum öffentlichen Leben sichert
- öfter auch therapeutische und medizinische Termine, die es (mit dem Pkw) zu begleiten gilt;
- eine Mutter an seiner Seite, die ihn gern los-, aber nicht fallen lässt.

Das bieten wir:
• eine familiäre und freundliche Atmosphäre
• eine umfassende Einarbeitung (von Mutter und dem Team – Sie sind erst dann mit Jonas allein, wenn sich Alle sicher fühlen)
• ein kleines, freundliches Team, das sich auf weitere Assistent*innen freut
• regelmäßige Team-Sitzungen
• einen guten Stundenlohn
• hohe Flexibilität bzgl. Einsatzzeiten und individuellen Wünschen,
zwischen 5 – 16 Stunden Arbeitseinsatz ist alles möglich)
• die Perspektive auf eine längerfristige Anstellung
• Raum für vielfältige Betätigungsfelder (vor allem später im Wohnprojekt)
• ein breites Übungsfeld für Kreativität und inklusive Ideen
• ein Gastzimmer für vorübergehenden Rückzug
• vielschichtige Verantwortungsbereiche (für Alltag, Freizeit, Urlaubs- und Arbeitssituationen)
• Fortbildungsmöglichkeiten (Kurse im häuslichen Umfeld, Besuch von praxisbezogenen Seminaren)

Das sollten Sie mitbringen:
• Erfahrung in Pflege und Begleitung von Menschen mit höherem Hilfebedarf (Grundpflege, Lagerung und Mobilisation, Medikamentenvergabe, Fähigkeit zur Führung einer Pflegedokumentation (Sicherheit in Schrift, Ausdruck, Reflexion))
• keine Berührungsängste mit Epilepsie
• Lust auf 1:1 – Begleitung
• Bereitschaft zu intensiver Einarbeitungszeit
• Kritikfähigkeit, sich selbst und anderen gegenüber
• Teamfähigkeit
• Freude an Sprache, Singen, Bewegung, Begegnung und Kommunikation
• haushälterische Fähigkeiten (putzen, kochen, bügeln, waschen, Alltagsorganisation)
• Führerschein für Pkw (Fahrpraxis von größeren Autos erwünscht)
• Eigenes Auto (ungünstige ÖPNV-Anbindung)
• fließende Deutschkenntnisse
• gepflegtes Äußeres und eine freundliche Ausstrahlung
• Eigenaktivität bezogen auf Jonas` zugeschnittene Projektarbeiten

Die Firma SeBeKo unterstützt uns dabei selbstbestimmt mit dem Persönlichen Budget im Arbeitgebermodell zu leben und sendet die Unterlagen direkt an uns weiter. Bewerbungsunterlagen können mit dem Betreff "Team_Jonas" an bewerbung@sebeko.com gesendet werden. 
Telefonnummer SeBeKo: 0214/ 20604212
Wir freuen uns auf Ihre Nachfrage!